• Slide1
     
     
     

    Bringen Sie Bewegung in ihr Leben

    Erleben Sie Fitnesstraining völlig neu

24.06.2021

DER RICHTIGE START IN DEN TAG

Und tatsächlich bestätigt die Forschung immer deutlicher, wie sehr der Start in den Tag den weiteren Tagesablauf beeinflusst. Wie viel Energie wir haben, welche Stimmung und sogar welche Entscheidungen wir treffen bzw. wie wir auf Umstände und Situationen reagieren, hängt maßgeblich von morgendlichen Verhaltensweisen und dem was wir frühstücken ab.

Eine entsprechende Morgenroutine ist daher hilfreich, um jeden Tag mit dem richtigen Mindset und „Futter“ für Körper und Geist zu beginnen und damit letztendlich die Lebensqualität zu verbessern.

6 Tipps für eine gesundheitsfördernde Morgenroutine
Als komplettes Morgenprogramm oder als einzelne, individuell nutzbringende Bausteine:

1. Zeit mit Puffer!
Ohne Zeitstress, gestärkt und eingestimmt morgens zu starten, gibt dem kompletten Tag eine andere Qualität. Daher ist auf individuell ausreichende Schlaf- und Aufwachzeit zu achten, damit man nicht hetzen muss und für alles Zeit bleibt. Zusätzliche 10 Minuten entspannen den Morgen. So kann er stressfrei, pünktlich und gut gelaunt beginnen.

2. Bewusst Wachwerden!
Nicht sofort aus dem Bett springen, sondern zunächst den Körper mobilisieren und strecken. Arme, Beine, Wirbelsäule. Dehnübungen oder Radfahren mit den Beinen in der Luft lassen den Körper langsam erwachen und stimulieren den Kreislauf.
Der Geist jedoch, sollte nicht sofort mit Einflüssen geflutet werden. Besser als sofort sein Handy zu checken ist eine kurze Meditation oder Achtsamkeitsübung. Nach dem Aufwachen ist der Geist noch frisch und aufnahmefähig, was es leichter und effektiver macht. Ein guter Moment, für Besinnung, um eine Intension für den Tag zu setzen oder sich vorzustellen, worauf man sich heute freut oder wofür man dankbar ist.

3. Sauerstoff & Tageslicht!
Frischluft und Licht beleben Körper wie Geist. Daher Rollos hoch, Fenster auf und tief durchatmen. Dazu bieten sich einfache (Atem-)Übungen und Kurztrainings an – Armkreisen, Kniebeugen, Liegestütze oder Sonnengrüße beispielsweise.

4. Kaltes Wasser!
Kaltes Wasser ins Gesicht gespritzt, wäscht die nächtliche Trägheit weg, klärt den Blick und sorgt für rosigen Teint. Auch an den inneren Handgelenken ist fließendes kaltes Wasser ein Muntermacher.
Eine warme Dusche im Anschluss, mit leichter Bürstenmassage, belebt die Durchblutung zusätzlich.
Wer mehr verträgt, der tut sich mit Wechselduschen Gutes. Die stärken das Immunsystem sowie das Herz und verbessern Stoffwechsel, Kreislauf, Wärmeregulierung und gute Laune.

5. Gesundheits-Booster!
Ein Glas abgekochtes, lauwarmes Wasser mit Zitrone nach dem Zähneputzen, doch vor dem Frühstück, gleicht den Flüssigkeitsverlust der Nacht aus, löst Schadstoffe und transportiert sie ab, sendet einen Verdauungsimpuls an den Magen und begünstigt so die Darmentleerung und spätere Nährstoffaufnahme. Blutfluss, (Fett-)Stoffwechsel und Kalorienverbrauch werden angeregt.
Hilfreiche Morgenbegleiter sind auch Ölziehen und Nasenduschen mit breiten Gesundheitseffekten.

6. Frühstück - immer!
Ein ausgewogenes Frühstück lässt Körper und Kopf energievoll, konzentriert und leistungsfähig „hochfahren“. Zeit für ein gesundes, reichhaltiges Frühstück ist dabei genau so essentiell, wie seine Zutaten. Schon die Zubereitung kann ein bewusster Teil der Morgenroutine sein.
Ideal ist morgens eine Kombination aus Milchprodukten (leicht verdauliche Energie und Eiweiß) und gesunden Kohlenhydraten (stärken die Nerven und sorgen für Energiebereitstellung), wie man sie in Müsli mit Quark, Milch oder Joghurt, einem Vollkornbrot mit Käse oder einem Vollkornbrötchen mit Rührei findet.
Frühstücksmuffel empfehlen wir ein Glas Buttermilch und Obst, einen selbst gemixten Smoothie oder einen Trinkjoghurt mit ein paar Nüssen.
Auch der Flüssigkeitshaushalt braucht morgens eine Auffüllung, daher viel trinken zum Frühstück. Aber nicht nur Tee oder Kaffee zum munter werden, sondern vor allem Wasser oder Saft.

7. Workout!
Wer direkt morgens trainiert, generiert Energie und Leistungsfähigkeit für den kompletten Tag und es kann nichts mehr „dazwischen kommen“.
Auf nüchternen Magen zu trainieren begünstigt die Fettverbrennung. Intensivere Workouts und Trainings zum Muskelaufbau bedürfen einer vorherigen Stärkung.

DER RICHTIGE START IN DEN TAG
Shop icon
F logo rgb blue 1024
Ig logo normal